Über die Haartransplantation

In der Praxis werden die aus der Nacken genommenen Haarwurzeln in den gezielten kahlen Bereich gepflanzt. Diese Haarwurzeln werden Transplantate genannt. Gelegentlich gibt es in einigen Fällen keine ausreichende Dichte der gesunden Haare in der Nacken-, oder im Schläfenbereich. In solchen Fällen können Haare aus anderen Teilen des Körpers, einschließlich der Arme oder der Brustwand, genommen werden. Die Anwendung dauert je nach Haarausfall einige Stunden. Wenn der haarlose Bereich zu groß ist, können einige Sitzungen erforderlich sein, um die Behandlung abzuschließen. In der Regel wird die Intervention in Sedativanästhesie durchgeführt. Eine spezielle Bandage wird nach der Haartransplantation auf den Kopf aufgebracht. Die Person wird nach 1-2 Stunden entlassen. Obwohl es sehr selten ist, wird es durch Schmerzmitteln gegen Schmerzzustände kontrolliert. Normalerweise kann man nach 3 Tagen der häuslichen Ruhe wieder in das Berufsleben zurückkehren. Das erste Dressing wird am 5. Tag erledigt.